Partnerschulinitiative (PASCH) und Deutsche Auslandsschulen

Schüler im Klassenzimmer Bild vergrößern (© dpa / picture-alliance) Die von Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier bereits in seiner ersten Amtszeit 2008 ins Leben gerufene Partnerschulinitiative „PASCH“ bringt über 600.000 Kinder in Kontakt mit deutscher Bildung. Die Zahl der PASCH-Schulen ist von anfangs etwa 500 auf mittlerweile gut 1.820 Schulen angewachsen. Zum Netzwerk gehören die rund 140 Deutschen Auslandsschulen, ca. 1.100 Schulen, an denen das Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz abgelegt wird, und ca. 580 Schulen, an denen das Goethe-Institut die Sprachprüfungen „FIT 1“ und „FIT 2“ anbietet. An den Deutschen Auslandsschulen sowie den Sprachdiplomschulen arbeiten aus Deutschland vermittelte Lehrerinnen und Lehrer. Die PASCH-Schulen werden außerdem durch verstärkte Fortbildung von Deutschlehrern, durch Lehr- und Lernmittelspenden sowie Ausstattungshilfen unterstützt. 

PASCH verfolgt das Ziel, die weltweit 140 Deutschen Auslandsschulen und die nationalen Schulen in den Gastländern, die innerhalb ihrer Bildungssysteme Deutschunterricht anbieten, zu stärken und untereinander zu vernetzen, um junge Menschen frühzeitig als zukünftige Partner für Deutschland zu gewinnen. Schülerinnen und Schüler an einer PASCH-Schule erfahren: Mit Deutsch kommt man beruflich und persönlich weiter – nicht nur in Deutschland, sondern auch in Europa und sogar weltweit. An den Schulen beginnen Lernbiografien junger Menschen, die häufig durch Studienwahl und Berufstätigkeit mit Deutschlandbezug fortgeführt werden. 

Rechtschreibung Duden Bild vergrößern (© dpa/picture-alliance)

Die weltweit 140 Deutschen Auslandsschulen bieten von der Kultusministerkonferenz anerkannte deutsche Schulabschlüsse an. Die Begegnung mit der Kultur und Gesellschaft des Gastlandes steht ebenso im Vordergrund wie die schulische Versorgung deutscher Kinder im Ausland und die Förderung der deutschen Sprache.

In der Auslandsschularbeit zeigt sich auch beispielhaft, wie zukunftsweisende öffentlich-private Partnerschaften gestaltet werden können. Die Deutschen Auslandsschulen werden durch private Trägervereine eigenverantwortlich geführt. Im Durchschnitt werden knapp drei Viertel der Schulhaushalte durch Eigenleistungen finanziert, v. a. durch Schulgelder und Spenden.

Partnerschulinitiative (PASCH) und Deutsche Auslandsschulen

Afrikanische Schüler

Partnerschulinitivative - PASCH

Logo zu Schulen: Partner der Zukunft

Weitere Informationen zu der PASCH-Initiative finden Sie hier: