Reformation im östlichen Europa

13.09.2017 - 05.10.2017 | Haus der Ungarndeutschen (Lendvay u. 22, 1062 Budapest)

Die Reformation in der Folge des Thesenanschlags Martin Luthers an der Wittenberger Schlosskirche 1517 bildet unbestritten einen der wichtigsten Einschnitte der europäischen Geschichte, die auch auf das Glaubensleben Ostmitteleuropas eine enorme Auswirkung hatte. Bild vergrößern Anlässlich des 500. Jahrestages der Reformation wird die Ausstellung Reformation im östlichen Europa im Haus der Ungarndeutschen zu sehen sein. Im Mittelpunkt stehen die Verbreitung und die Rolle der lutherischen und reformierten Kirchen im östlichen Europa, wobei auch die Entwicklungen auf dem Gebiet des historischen Ungarns vorgestellt werden.


Die Ausstellung geht zurück auf eine Initiative des Deutschen Kulturforums östliches Europa in Potsdam und wird vom Auswärtigen Amt unterstützt.

Die Ausstellung ist kostenlos zu besuchen. Wir bitten die Besucher sich im Zentrum-Büro anzumelden: 061-373-0933 oder zentrum%27%hu,info