Sonderwege. Karl-Heinz Adler und die ungarische Abstraktion

31.05.2017 - 17.09.2017 | Kassák Museum, Kiscelli Museum Budapest
Bild vergrößern

Das Albertinum in Dresden zeigt in der Ausstellung Ganz Konkret 21 Arbeiten von Karl-Heinz Adler, einem der herausragenden Vertreter der Konkreten Kunst in Deutschland. Parallel dazu werfen in Budapest die Museen Kassák und Kiscelli in einer Zusammenarbeit einen Blick auf Adlers Schaffen der 1960er-70er Jahre und auf dessen Wirkung auf die geometrische Abstraktion in Ungarn. Seine Ausstellung „Sonderwege“ wird vom 01. Juni bis zum 17. September in Budapest präsentiert.

Eröffnung: Mittwoch, 31. Mai 2017, 17 Uhr

Kassák Múzeum (Fő tér 1., 1033 Budapest) http://kassakmuzeum.hu/en/

Ein Teil der Ausstellungsobjekte ist im Kiscelli Museum (Kiscelli u. 108., 1037 Budapest) zu sehen.

http://kiscellimuzeum.hu/eng/

Sonderwege. Karl-Heinz Adler und die ungarische Abstraktion

Karl-Heinz Adler