1. Gebäude der Deutschen Botschaft in Budapest Willkommen bei der Deutschen Botschaft Budapest
  2. Terminvergabe Online-Terminvergabe des Rechts- und Konsularreferates
  3. Studierende mit Laptop Arbeit, Ausbildung und Studium in Deutschland
Gebäude der Deutschen Botschaft in Budapest

Willkommen bei der Deutschen Botschaft Budapest

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen und Erreichbarkeiten unserer Vertretung:

Terminvergabe

Online-Terminvergabe des Rechts- und Konsularreferates

Ab dem 3. Februar 2014  ist das Rechts- und Konsularreferat für den Besucherverkehr grundsätzlich nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung geöffnet. Bitte informieren Sie sich zunächst über die Voraussetzungen und mitzubringenden Unterlagen der gewünschten Dienstleistung und buchen dann einen Termin. Das gilt auch, wenn zunächst nur ein Beratungsgespräch gewünscht ist. In dringenden Notfällen, z.B. bei Pass- und Geldverlust, ist die Vorsprache selbstverständlich wie bisher auch ohne Terminbuchung möglich.

Studierende mit Laptop

Arbeit, Ausbildung und Studium in Deutschland

Deutschland ist ein attraktives Einwanderungsland. Es ist offen für Zuwanderung von qualifizierten Arbeitskräften, Studierenden und Wissenschaftlern aus der ganzen Welt. Hier finden Sie Informationen zum Einwanderungsland Deutschland.

Konferenz über die neue Klimaökonomie

Am 25.02.2015 organisierte die Deutsche Botschaft gemeinsam mit der Französischen und Britischen Botschaft eine Konferenz über Klimaschutz. Die ungarische Partnerorganisation war die Gesellschaft für Ökonomie (MKT). Die Konferenzteilnehmer tauschten sich u.a. auf der Grundlage des sog. „New Climate Economy Report“ darüber aus, wie ambitionierter Klimaschutz ein Motor für Wirtschaftswachstum und Wohlstand sein kann.

Bayerische Europaministerin Dr. Beate Merk

Bayerische Europaministerin Dr. Beate Merk in Ungarn

Dr. Beate Merk, Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei, reiste am 23. Februar 2015 zu politischen Gesprächen nach Ungarn.

Botschafterin Lieselore Cyrus und Mazsihisz-Vorsitzender András Heisler

Das Auswärtige Amt unterstützt das Projekt „Scattered in Europe“

Botschafterin Lieselore Cyrus und Mazsihisz-Vorsitzender András Heisler unterzeichneten am 04. Februar 2015 den Finanzierungsvertrag des Projekts „Scattered in Europe: Hungarian Jews in the Nazi Concentration Camps“. Das Auswärtige Amt fördert das Projekt zur Gesamtdarstellung der Opfer des Holocausts an den ungarischen Juden und Roma.

Richard von Weizsäcker / Offizielles Porträt 1990

"Ein großer Verlust für Deutschland" - Zum Tod von Richard von Weizsäcker

Altbundespräsident Richard von Weizsäcker ist am Samstag im Alter von 94 Jahren gestorben. "Wir bleiben dankbar, einen solchen Bundespräsidenten, einen solchen Mann an der Spitze unseres Staates gehabt zu haben", würdigte Bundeskanzlerin Angela Merkel von Weizsäcker.  Am 04. und 05.02., von 9.30 bis 16.00 Uhr liegt in der Botschaft sowie am 06. und 09.02., von 9 bis 12 Uhr im Büro der Honorarkonsulin in Pécs ein Kondolenzbuch aus.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ministerpräsident Viktor Orbán bei der gemeinsamen Pressekonferenz

Bundeskanzlerin Merkel in Budapest

Bundeskanzlerin Angela Merkel reiste am 2. Februar 2015 nach Budapest. Nach dem Treffen mit Ministerpräsident Viktor Orbán erinnerte die Bundeskanzlerin in einer gemeinsamen Pressekonferenz an die Grenzöffnung zu Österreich vor 25 Jahren. Zu den intensiven wirtschaftlichen Beziehungen sagte sie, dass die deutsche Wirtschaft froh sei, einen Beitrag dazu zu leisten, dass die makroökonomische Entwicklung Ungarns in den vergangenen Jahren erfolgreiche Kennzahlen aufweise. Sie betonte ferner die Bedeutung der Zivilgesellschaft. In einer Demokratie sei es wichtig, die Rolle der Opposition, der Zivilgesellschaft und der Medien zu schätzen.

Euro Scheine und Münzen

Mindestlohn - Kontrollen zur Überprüfung des Mindestlohngesetzes im Transportsektor für Transit ausgesetzt

Die Kontrollen durch die staatlichen Behörden zur Überprüfung des Mindestlohngesetzes werden - begrenzt auf den Bereich des reinen Transits - für den Zeitraum bis zur Klärung der europarechtlichen Fragen zur Anwendung des Mindestlohngesetzes auf den Verkehrsbereich ausgesetzt. Ab dem 1. Januar 2015 hat grundsätzlich jede Arbeitnehmerin und jeder Arbeitnehmer in Deutschland Anspruch auf Zahlung eines Arbeitsentgelts mindestens in Höhe des Mindestlohnes von 8,50 Euro brutto je Zeitstunde gegen den Arbeitgeber.

DZT

Preisverleihung für den DZT-Schülerwettbewerb „25 Jahre Deutsche Einheit“

Miklos Czeiszing von der Deutschen Zentrale für Tourismus, Gisela Gibtner vom Goethe Institut und Botschafterin Lieselore Cyrus überreichten am 28.1. in der Botschaft Preise an elf Schülerinnen und Schüler für ihre kreativen Plakate im Rahmen des Wettbewerbs „25 Jahre Deutsche Einheit“.

Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der Gedenkveranstaltung des IAK zum 70. Jahrestag der Auschwitz-Befreiung am 26.01.2015 in Berlin

70. Jahrestag der Auschwitz-Befreiung - "Vergangenes wird nicht vergessen"

Bundeskanzlerin Merkel erinnerte am 26. Januar 2015 in der Urania, einem Berliner Bildungszentrum, vor Politikern und Vertretern aus Kultur und Gesellschaft an die "grausame Zäsur in der Geschichte". Die Auschwitz-Überlebenden Marian Turski aus Warschau und Eva Pusztai-Fahidi aus Budapest schilderten bei der Gedenkveranstaltung des Internationalen Auschwitz Komitees ihr persönliches Schicksal während und nach ihrer Inhaftierung in Auschwitz. Der Bundestag erinnerte bei einer Sonderveranstaltung am Holocaust-Gedenktag an die Opfer der NS-Diktatur.

(l-r) Imre Ritter, Sprecher der Ungarndeutschen, Minister Zoltán Balog, Botschafterin Lieselore Cyrus, Otto Heinek, Vorsitzender Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen, BA Hartmut Koschyk MdB, Unterstaatssekretär Gergely Pröhle

Koschyk ge­denkt De­por­ta­ti­ons-Schick­sal der Deut­schen aus Süd­ost­eu­ro­pa

Im Anschluss an die zentrale Gedenkveranstaltung zur Deportation der Deutschen aus Südosteuropa am 17. Januar in Ulm, reiste Bundesbeauftragter, Hartmut Koschyk MdB, nach Ungarn, um dort an einem Gottesdienst zu Ehren der aus Ungarn nach dem Zweiten Weltkrieg vertriebenen Deutschen teilzunehmen.

Jan Mainka und Krisztián Ungváry

„Talk in der Burg II.“ – Die Veranstaltungsreihe setzt sich fort

Am 15. Januar 2015 fand im Festsaal der Deutschen Botschaft die zweite Veranstaltung in der Reihe „Talk in der Burg“  statt. Der Historiker Krisztián Ungváry hielt einen Vortrag mit dem Titel „Ungarns dorniger Weg nach Europa" und diskutierte mit den zahlreichen Gästen über das Thema.

Mahnwache am Brandenburger Tor, Berlin

Gemeinsam für Toleranz und gegen Terror

Bundeskanzlerin Merkel hat mit Mitgliedern der Bundesregierung an der Mahnwache für Toleranz und Religionsfreiheit vor dem Brandenburger Tor teilgenommen. Damit setzt die Bundesregierung ein wichtiges Zeichen für ein friedliches Zusammenleben der Religionen in Deutschland.

Die Botschafterin

Lieselore Cyrus ist die Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland in Ungarn

Ausschreibungen/Offerten

Studieren an der Universität

Die Deutsche Botschaft informiert Sie regelmäßig über Ausschreibungen und Offerten verschiedener Institutionen.

Newsletter der Deutschen Botschaft Budapest - Aktuelle Nachrichten und Veranstaltungshinweise

Abonnieren Sie unsere Newsletter, die Sie über Ereignisse, an denen die Deutsche Botschaft beteiligt ist, und über aktuelle Nachrichten aus Deutschland informieren.

Sicher reisen - Ihre Reise-App

Alle Infos des Auswärtigen Amts für Ihre sichere Auslandsreise in einer App. Für  Android Smartphones und Tablets sowie für iPhone und iPad.

Mehr darüber hier .

EU-Ratspräsidentschaft

Logo Lettische EU-Ratspräsidentschaft 1. Halbjahr 2015

Im ersten Halbjahr 2015 tagt der Rat der Europäischen Union unter dem Vorsitz Lettlands.

Law - Made in Germany

Recht und Gesetz Symbolbild

„Law – Made in Germany“ - eine gemeinsame Initiative der Bundesregierung unter Federführung des Bundesministeriums für Justiz und den Partnern aus dem „Bündnis für das deutsche Recht“ zur Verbreitung des deutschen Rechts.