1. Gebäude der Deutschen Botschaft in Budapest Willkommen bei der Deutschen Botschaft Budapest
  2. Terminvergabe Online-Terminvergabe des Rechts- und Konsularreferates
  3. Kreuzknoten als Symbol für den G20-Gipfel in Hamburg G20 - Gruppe der Zwanzig unter deutschem Vorsitz
Gebäude der Deutschen Botschaft in Budapest

Willkommen bei der Deutschen Botschaft Budapest

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen und Erreichbarkeiten unserer Vertretung:

Terminvergabe

Online-Terminvergabe des Rechts- und Konsularreferates

Ab dem 3. Februar 2014  ist das Rechts- und Konsularreferat für den Besucherverkehr grundsätzlich nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung geöffnet. Bitte informieren Sie sich zunächst über die Voraussetzungen und mitzubringenden Unterlagen der gewünschten Dienstleistung und buchen dann einen Termin. Das gilt auch, wenn zunächst nur ein Beratungsgespräch gewünscht ist. In dringenden Notfällen, z.B. bei Pass- und Geldverlust, ist die Vorsprache selbstverständlich wie bisher auch ohne Terminbuchung möglich.

Kreuzknoten als Symbol für den G20-Gipfel in Hamburg

G20 - Gruppe der Zwanzig unter deutschem Vorsitz

Deutschland hat 2017 den Vorsitz der G20 inne. Unter dem Motto "Eine vernetzte Welt gestalten" setzt die deutsche G20-Präsidentschaft drei Schwer­punkte: "Stabilität sichern", "Zukunftsfähigkeit verbessern" und "Verantwortung übernehmen". Das Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs sowie Vertreter internationaler Organisationen findet am 7. und 8. Juli 2017 in Hamburg statt. Zuvor sind auch mehrere G20-Fachministerkonferenzen vorgesehen. Die Außenminister der G20-Staaten kommen am 16. und 17. Februar 2017 in Bonn zusammen.

IGW 2016 - Impressionen

Ungarn ist das Partnerland der Internationalen Grünen Woche Berlin 2017

Die Internationale Grüne Woche (IGW) findet im Januar 2017 nun schon zum 82. Mal statt. Das diesjährige Partnerland Ungarn wird den Fach- und Privatbesuchern vom 20. bis 29. Januar 2017 in einer ganzen Halle seine Traditionen und kulinarischen Highlights präsentieren.

Der frühere Bundespräsident Roman Herzog

Trauer um Bundespräsident a. D. Roman Herzog

Roman Herzog ist am 10. Januar im Alter von 82 Jahren gestorben. Von 1994 bis 1999 hatte er das Amt des Bundespräsidenten inne. In der Deutschen Botschaft Budapest liegt am 12.01. von 10 bis 16 Uhr und am 13.01. von 9 bis 13 Uhr ein Kondolenzbuch aus, in das sich Bürgerinnen und Bürger eintragen können. Wir bitten um Verständnis, dass der Zutritt zum Botschaftsgebäude nur mit gültigem Ausweis und nach einer Sicherheitskontrolle möglich ist.

Die Ausgezeichneten Georg Ahmann, Anna Kerner-Gáspár und Franz Heves und LdU-Vorsitzender Otto Heinek

Landesgala am Tag der Ungarndeutschen Selbstverwaltungen

Am 8. Januar 2017, dem Jahrestag der Gründung der 1994 zum ersten Mal gewählten deutschen Nationalitätenselbstverwaltungen, versammelten sich Hunderte von Ungarndeutschen in Budapest, um die bereits 21. Landesgala zu feiern.

 Steinmeier beim Außenministertreffen: "Die OSZE ist heute so relevant wie seit Jahrzehnten nicht mehr."

Außenminister Steinmeier zum Abschluss des deutschen OSZE-Vorsitzjahres 2016

Ein Jahr OSZE-Vorsitz: Nach zwölf intensiven Monaten als Vorsitzender übergibt Außenminister Frank-Walter Steinmeier zum Jahreswechsel den Staffelstab für den Vorsitz der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) an seinen österreichischen Amtskollegen. Zum Abschluss des deutschen Vorsitzjahres zog der deutsche Außenminister eine ganz persönliche Bilanz.

Global Forum for Food and Agriculture

„Landwirtschaft und Wasser – Schlüssel zur Welternährung“ wird das Schwerpunktthema beim GFFA 2017 in Berlin

Die nachhaltige Nutzung der lebensnotwendigen Ressource Wasser stellt eine der zentralen globalen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts dar. Dies gilt auch und insbesondere für die Landwirtschaft. Fragen dieser Herausforderungen greift das Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) 2017 auf.

Wir trauern um die Opfer der Gewalttat auf dem Berliner Weihnachtsmarkt am 19. Dezember 2016

Aus diesem Anlass liegt in der Deutschen Botschaft Budapest am 21.12. von 14.00 bis 16.30 Uhr und am 22.12. von 09.00 bis 16.00 Uhr ein Kondolenzbuch aus, in das sich Bürger und Bürgerinnen eintragen können. Wir bitten um Verständnis, dass der Zutritt zum Botschaftsgebäude nur mit gültigem Ausweis und nach einer Sicherheitskontrolle möglich ist!

Aufgeklappte Ortenburg-Bibel im Deutschen Historischen Museum

500 Jahre Reformation

Vor 500 Jahren, am 31. Oktober 1517, schlug der Überlieferung nach der Theologieprofessor Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche von Wittenberg. Dieser „Thesenanschlag“ von Wittenberg markiert den Beginn der Reformation. Wegen ihrer weitreichenden theologischen, kulturellen und politischen Folgen ist das Jubiläum 2017 nicht nur ein kirchliches, sondern ein kulturgeschichtliches Ereignis von Weltrang.

Dr. Klára Kuti, Leiterin des Ungarndeutschen Museums in Tata, begrüßt die Gäste

Literaturabend in Tata - Geschichten für zwei Stimmen

Das Ungarndeutsche Museum Tata und das Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas an der Ludwig-Maximilians-Universität München haben am 09.12.2016 zum Literaturabend „Geschichten für zwei Stimmen – Literarische Intervention zur Ausstellung Wir und die Anderen“ eingeladen.

OSZE-Ministerrat

OSZE-Außenministerrat in Hamburg: Europa durch Kooperation sicher machen

Mehr als 40 Außenminister, fast 80 Delegationen und 400 Journalisten: Die größte regionale Sicherheitsorganisation der Welt kommt nach Hamburg. Von Mittwoch bis Freitag tagt der OSZE-Ministerrat in der Hansestadt. Außenminister Steinmeier dankte den Hamburgerinnen und Hamburgern für ihre Gastfreundschaft.

Logo der deutschen Sicherheitsratskandidatur

Deutsche Kandidatur für den Sicherheitsrat 2019/20

Deutschland bewirbt sich um einen nichtständigen Sitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Außenminister Steinmeier hat am 27. Juni 2016 in Hamburg die Kandidatur für den Zeitraum 2019/20 bekanntgegeben. Die Wahlen werden voraussichtlich im Juni 2018 in der Generalversammlung stattfinden.

Touristen mit einem "Berlin-Greeter" unterwegs

Keine No-Go-Zonen in Deutschland

Die Botschaft erreichen in letzter Zeit Nachfragen bezüglich angeblicher sog. „No-Go-Zonen“. Woher entsprechende Behauptungen aus Informationsbroschüren der Referendumskampagne der ungarischen Regierung stammen, ist der Botschaft nicht bekannt. Es gilt ohne Abstriche: Deutsche Gesetze gelten ausnahmslos im gesamten Bundesgebiet und können auch uneingeschränkt durchgesetzt werden.

Anmeldung zu einem Portal

Meldungen von aus dem Ausland nach Deutschland entsandten Arbeitnehmern ab dem 1. Januar 2017 online möglich

Für die Zeit ihrer Tätigkeit sind Arbeitnehmern, die aus dem Ausland entsandt werden, die in Deutschland maßgeblichen Arbeitsbedingungen, wie zum Beispiel Mindestlohn oder Mindesturlaub, zu gewähren.

Euro Scheine und Münzen

Mindestlohn - Kontrollen zur Überprüfung des Mindestlohngesetzes im Transportsektor für Transit ausgesetzt

Die Kontrollen durch die staatlichen Behörden zur Überprüfung des Mindestlohngesetzes werden - begrenzt auf den Bereich des reinen Transits - für den Zeitraum bis zur Klärung der europarechtlichen Fragen zur Anwendung des Mindestlohngesetzes auf den Verkehrsbereich ausgesetzt. Ab dem 1. Januar 2015 hat grundsätzlich jede Arbeitnehmerin und jeder Arbeitnehmer in Deutschland Anspruch auf Zahlung eines Arbeitsentgelts mindestens in Höhe des Mindestlohnes von 8,50 Euro brutto je Zeitstunde gegen den Arbeitgeber.

Der Botschafter

Dr. Heinz-Peter Behr ist der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Ungarn

Veranstaltungen

Zur Zeit keine aktuellen Veranstaltungen

Veranstaltungen

Ausschreibungen/Offerten

Studieren an der Universität

Die Deutsche Botschaft informiert Sie regelmäßig über Ausschreibungen und Offerten verschiedener Institutionen.

Newsletter der Deutschen Botschaft Budapest - Aktuelle Nachrichten und Veranstaltungshinweise

Abonnieren Sie unsere Newsletter, die Sie über Ereignisse, an denen die Deutsche Botschaft beteiligt ist, und über aktuelle Nachrichten aus Deutschland informieren.

Krisenvorsorgeliste

Krisenstab Auswäertiges Amt

Alle Deutschen, die im Ausland leben, können in eine Krisenvorsorgeliste aufgenommen werden. Die Aufnahme erfolgt passwortgeschützt im online-Verfahren. Über die Krisenvorsorge hinaus bietet die elektronische Registrierung die Möglichkeit, Informationen zu Bundestagswahlen und zu Wahlen zum Europäischen Parlament sowie sonstige Informationen der zuständigen deutschen Auslandsvertretungen zu beziehen. Eine Eintragung ist deshalb bei längerem Auslandsaufenthalt grundsätzlich zu empfehlen.

Sicher reisen - Ihre Reise-App

Alle Infos des Auswärtigen Amts für Ihre sichere Auslandsreise in einer App. Für  Android Smartphones und Tablets sowie für iPhone und iPad.

Mehr darüber hier .

Neue „Tatsachen über Deutschland“ – in 19 Sprachen

Titelbild von "Tatsachen über Deutschland"

Alles, was man über das Deutschland von heute wissen muss, steht in „Tatsachen über Deutschland“. Wie das politische System funktioniert. Welche Leitlinien die Außenpolitik prägen. Was die Wirtschaft auszeichnet. Was neu ist in Kunst und Kultur. Zudem stehen die kompletten „Tatsachen“ als E-Paper zum Herunterladen bereit. 

EU-Ratspräsidentschaft

EU-Ratspräsidentschaft von Malta 1.1. bis 30.6.2017

Im ersten Halbjahr 2017 tagt der Rat der Europäischen Union unter dem Vorsitz Maltas.

EU-Fördermittel Ungarn

Budapest - EU-Förderung

Ungarn war im Jahr 2014 größter Nettoempfänger von EU-Fördermitteln relativ zum BIP (plus 5,64 % des BIP) und auch pro Kopf (575 Euro). Im Förderzeitraum 2014-2020 führt Ungarn im Rahmen der EU-Kohäsionspolitik sieben operationelle Programme durch. Im Rahmen dieser Programme sollen EU-Fördermittel in Höhe von insgesamt 21,9 Mrd. Euro zur Verfügung stehen.

Law - Made in Germany

Recht und Gesetz Symbolbild

„Law – Made in Germany“ - eine gemeinsame Initiative der Bundesregierung unter Federführung des Bundesministeriums für Justiz und den Partnern aus dem „Bündnis für das deutsche Recht“ zur Verbreitung des deutschen Rechts.