1. Gebäude der Deutschen Botschaft in Budapest Willkommen bei der Deutschen Botschaft Budapest
  2. Terminvergabe Online-Terminvergabe des Rechts- und Konsularreferates
  3. Grafische Darstellung der Mitglieder des Sicherheitsrats in englischer Sprache Deutsche Kandidatur für den Sicherheitsrat 2019/20
Gebäude der Deutschen Botschaft in Budapest

Willkommen bei der Deutschen Botschaft Budapest

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen und Erreichbarkeiten unserer Vertretung:

Terminvergabe

Online-Terminvergabe des Rechts- und Konsularreferates

Ab dem 3. Februar 2014  ist das Rechts- und Konsularreferat für den Besucherverkehr grundsätzlich nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung geöffnet. Bitte informieren Sie sich zunächst über die Voraussetzungen und mitzubringenden Unterlagen der gewünschten Dienstleistung und buchen dann einen Termin. Das gilt auch, wenn zunächst nur ein Beratungsgespräch gewünscht ist. In dringenden Notfällen, z.B. bei Pass- und Geldverlust, ist die Vorsprache selbstverständlich wie bisher auch ohne Terminbuchung möglich.

Grafische Darstellung der Mitglieder des Sicherheitsrats in englischer Sprache

Deutsche Kandidatur für den Sicherheitsrat 2019/20

Deutschland bewirbt sich um einen nichtständigen Sitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen.

Reformationsausstellung im Déri Museum

Ausstellungseröffnung und Besuch in Debrecen

Die Kulturreferentin der Botschaft besuchte am 04.12.2017 die Universität Debrecen. Auf dem Programm stand ein Besuch im Germanistischen Institut, Gespräch mit dem Dekan der Geisteswissenschaftlichen Fakultät, die Eröffnung der Doppelausstellung „Die behaltende Kraft des Glaubens - Das siebenbürgische Fürstentum und Debrecen“ sowie „Die Reformation im östlichen Europa-Siebenbürgen“

G20-Gipfel _ Pressekonferenz Merkel

G20 in Deutschland – eine Bilanz

"Eine vernetzte Welt gestalten" - so das Motto der deutschen G20-Präsidentschaft, die am 30. November endete. Deutschland übergibt die Präsidentschaft der G20 am 1. Dezember 2017 an Argentinien.

Luther-Ausstellung an der Károli Gáspár Universität der Reformierten Kirche

Luther-Ausstellung an der Károli Gáspár Universität der Reformierten Kirche

Im Rahmen der internationalen Konferenz „Luther und die Reformation im Spiegel der deutschsprachigen Literatur des 18., 19. und 20. Jahrhunderts“ an der Károli Gáspár Universität der Reformierten Kirche in Ungarn wurde am 23. November 2017 die Ausstellung „#HereIstand – Martin Luther, die Reformation und die Folgen“ eröffnet.

Donaukommission

Botschafter Volkmar Wenzel ist ständiger Vertreter der Bundesrepublik Deutschland bei der Donaukommission

Am 21.11. übergab Botschafter Volkmar Wenzel dem Vizepräsidenten der Donaukommission, Botschafter Oleg Tulea (Republik Moldau), sein von Bundesminister Sigmar Gabriel ausgestelltes Bestellungsschreiben, wonach Botschafter Wenzel zum ständigen Vertreter der Bundesrepublik Deutschland bei der Donaukommission ernannt wurde.

Delegation des Bayerischen Landtages in Budapest

Der Europaausschuss des Bayerischen Landtages in Budapest

Der Ausschuss für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie regionale Beziehungen im Bayerischen Landtag war am 20-21. November 2017 zu Besuch in Budapest.

Ungarischer Deutschlehrerverband

Fachtagung des Ungarischen Deutschlehrerverbandes

Der Ungarische Deutschlehrerverband veranstaltete am 18.11.2017 seine jährliche Fachtagung in der Eötvös Loránd Universität. Grußworte entrichteten die Vertreter Deutschlands und Österreichs.

Ausstellung zur Heidelberger Brauereigeschichte in Nyíregyháza

Ausstellung zur Heidelberger Brauereigeschichte in Nyíregyháza

Auf Anregung der Deutschen Botschaft Budapest wanderte die Ausstellung „Prost Heidelberg!“ nach Nyíregyháza. Die Präsentation des Heidelberger Stadtarchivs zur Heidelberger Brauereigeschichte war zuvor schon im Budapester Stadtarchiv zu sehen.

Gabriella Scherer, Direktorin UBZ und Maria Altmann, Leiterin des Referates für Kultur und Bildung

Neue Sporthalle für das Ungarndeutsche Bildungszentrum Baja

Die Deutsche Botschaft Budapest unterzeichnete am 13.11.2017 einen Zuwendungsvertrag, mit dem das Auswärtige Amt dem Ungarndeutschen Bildungszentrum (UBZ) Baja einen Betrag von 500.000.-€ für den Bau einer neuen Sporthalle zur Verfügung stellt.

Gruppenfoto mit den Preisträgern, Sponsoren, Helfern

Blickpunkt 2017 - Preisverleihung

Zum zehnten Mal ging "Blickpunkt – Wettbewerb der Bilder" des Ungarndeutschen Kultur- und Informationszentrums und Bibliothek in der Kunsthalle in Budapest zu Ende.

Neue Bühne Budapest

Spende für die Neue Bühne Budapest

Anfang November fanden zwei Vorstellungen  der bitterbösen Komödie „Das Strindberg Spiel“ (Play Strindberg) von Friedrich Dürrenmatt in Auffühung der Neuen Bühne Budapest im Spirit Theater statt. Anlässlich der Kulturwoche des Germanistischen Instituts der ELTE nahmen dank der finanziellen Unterstützung der Deutschen Botschaft 50 Studierende an der Aufführung am 9. November teil. Nach dieser Vorstellung wurde der Theatertruppe eine Tonanlage als Sachspende überreicht.

Anerkennungsleistung für ehemalige Zwangsarbeiter: Antragsfrist endet am 31.12.2017!

Noch bis zum 31.12.2017 können ehemalige deutsche Zwangsarbeiter eine einmalige Anerkennungsleistung in Höhe von 2500 Euro beantragen, wenn sie nachweisen oder glaubhaft machen können, dass sie als Zivilpersonen zu einer kriegs- bzw. kriegsfolgenbedingten Zwangsarbeit durch eine ausländische Macht herangezogen wurden.

#rumoursabout Germany: Neue Website des Auswärtigen Amts

Fakten statt falscher Versprechen

#rumoursabout Germany: Neue Website des Auswärtigen Amts will Migranten mit Fakten versorgen, um die Fehlinformationen der Schleuser zu entkräften.

Duale Ausbildung

Deutsches Engagement in Ungarns Berufsbildung

Deutschland ist ein Land der Ideen. Bildung, Wissenschaft und Forschung spielen eine wichtige Rolle. Dass Deutschland die höchste Beschäftigungsquote junger Menschen innerhalb der europäischen Union hat, ist maßgeblich dem Erfolgsmodell der dualen Berufsbildung zu verdanken. Praxisorientierung und hohe Ausbildungsstandards tragen dazu bei, dass das einzigartige deutsche duale System weltweit anerkannt und nachgefragt ist.

Aufgeklappte Ortenburg-Bibel im Deutschen Historischen Museum

500 Jahre Reformation

Vor 500 Jahren, am 31. Oktober 1517, schlug der Überlieferung nach der Theologieprofessor Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche von Wittenberg. Dieser „Thesenanschlag“ von Wittenberg markiert den Beginn der Reformation. Wegen ihrer weitreichenden theologischen, kulturellen und politischen Folgen ist das Jubiläum 2017 nicht nur ein kirchliches, sondern ein kulturgeschichtliches Ereignis von Weltrang.

Logo der deutschen Sicherheitsratskandidatur

Deutsche Kandidatur für den Sicherheitsrat 2019/20

Deutschland bewirbt sich um einen nichtständigen Sitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Der damalige Außenminister Steinmeier hat am 27. Juni 2016 in Hamburg die Kandidatur für den Zeitraum 2019/20 bekanntgegeben. Die Wahlen werden voraussichtlich im Juni 2018 in der Generalversammlung stattfinden.

Anmeldung zu einem Portal

Meldungen von aus dem Ausland nach Deutschland entsandten Arbeitnehmern ab dem 1. Januar 2017 online möglich

Für die Zeit ihrer Tätigkeit sind Arbeitnehmern, die aus dem Ausland entsandt werden, die in Deutschland maßgeblichen Arbeitsbedingungen, wie zum Beispiel Mindestlohn oder Mindesturlaub, zu gewähren.

Euro Scheine und Münzen

Mindestlohn - Kontrollen zur Überprüfung des Mindestlohngesetzes im Transportsektor für Transit ausgesetzt

Die Kontrollen durch die staatlichen Behörden zur Überprüfung des Mindestlohngesetzes werden - begrenzt auf den Bereich des reinen Transits - für den Zeitraum bis zur Klärung der europarechtlichen Fragen zur Anwendung des Mindestlohngesetzes auf den Verkehrsbereich ausgesetzt. Ab dem 1. Januar 2015 hat grundsätzlich jede Arbeitnehmerin und jeder Arbeitnehmer in Deutschland Anspruch auf Zahlung eines Arbeitsentgelts mindestens in Höhe des Mindestlohnes von 8,50 Euro brutto je Zeitstunde gegen den Arbeitgeber.

Der Botschafter

Botschafter Volkmar Wenzel

Volkmar Wenzel ist der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Ungarn

Ausschreibungen/Offerten/Stipendien

Studieren an der Universität

Die Deutsche Botschaft informiert Sie regelmäßig über Ausschreibungen und Offerten verschiedener Institutionen.

Newsletter der Deutschen Botschaft Budapest - Aktuelle Nachrichten und Veranstaltungshinweise

Abonnieren Sie unsere Newsletter, die Sie über Ereignisse, an denen die Deutsche Botschaft beteiligt ist, und über aktuelle Nachrichten aus Deutschland informieren.

Krisenvorsorgeliste

Krisenstab Auswäertiges Amt

Alle Deutschen, die im Ausland leben, können in eine Krisenvorsorgeliste aufgenommen werden. Die Aufnahme erfolgt passwortgeschützt im online-Verfahren. Über die Krisenvorsorge hinaus bietet die elektronische Registrierung die Möglichkeit, Informationen zu Bundestagswahlen und zu Wahlen zum Europäischen Parlament sowie sonstige Informationen der zuständigen deutschen Auslandsvertretungen zu beziehen. Eine Eintragung ist deshalb bei längerem Auslandsaufenthalt grundsätzlich zu empfehlen.

Sicher reisen - Ihre Reise-App

Alle Infos des Auswärtigen Amts für Ihre sichere Auslandsreise in einer App. Für  Android Smartphones und Tablets sowie für iPhone und iPad.

Mehr darüber hier .

Neue „Tatsachen über Deutschland“ – in 19 Sprachen

Titelbild von "Tatsachen über Deutschland"

Alles, was man über das Deutschland von heute wissen muss, steht in „Tatsachen über Deutschland“. Wie das politische System funktioniert. Welche Leitlinien die Außenpolitik prägen. Was die Wirtschaft auszeichnet. Was neu ist in Kunst und Kultur. Zudem stehen die kompletten „Tatsachen“ als E-Paper zum Herunterladen bereit. 

EU-Ratspräsidentschaft

Logo der estnischen EU-Ratspräsidentschaft

Im zweiten Halbjahr 2017 tagt der Rat der Europäischen Union unter dem Vorsitz Estlands.

Law - Made in Germany

Recht und Gesetz Symbolbild

„Law – Made in Germany“ - eine gemeinsame Initiative der Bundesregierung unter Federführung des Bundesministeriums für Justiz und den Partnern aus dem „Bündnis für das deutsche Recht“ zur Verbreitung des deutschen Rechts.