Neue deutsche Investition in Ungarn: Diehl Aircabin errichtet Ingenieurzentrum in Debrecen

In Anwesenheit von Außenminister Péter Szijjártó und Botschafter Volkmar Wenzel stellte das deutsche Familienunternehmen Diehl Aircabin, das bereits in Nyírbátor erfolgreich Flugzeugteile produziert, am 11. September 2017 sein neues Investitionsvorhaben vor: Am Standort Debrecen wird ein Ingenieurzentrum für 150 hochqualifizierte Ingenieure errichtet. Das Gesamtvolumen der Investition beträgt ca. 9 Mrd. Euro, wovon ein Drittel aus ungarischen Mitteln einfließt. In seiner Rede wies Außenminister Szijjártó darauf hin, dass nach Prognosen der ungarischen Regierung zum Jahresende eine Rekordzahl i.H.v. 50 Mrd. Euro deutsch-ungarisches Handelsvolumen erreicht werden könne.