Bilanz des diesjährigen Sziget-Festivals

Nach sieben Tage voller Musik, Partystimmung, Unterhaltung und Relaxen ist das diesjährige Sziget-Festival auf der Budapester Óbudai-Insel zu Ende. Szitizens verlassen die Insel der Freiheit Bild vergrößern Szitizens verlassen die Insel der Freiheit (© Deutsche Botschaft Budapest) Die Szitizens verlassen die Insel der Freiheit wieder und werden unzählige tolle Erfahrungen, neue Bekanntschaften und bleibende Erinnerungen mit in ihre vielen verschiedenen Heimatländer mitnehmen. Knapp 500.000 Besucher sollen das diesjährige Sziget-Festival besucht haben, darunter die meisten aus den Niederlanden, Italien, Deutschland, Großbritannien und Frankreich. Neben den großen Stars wie P!nk, Wiz Khalifa, Kasabian und Macklemore & Lewis konnten  auch zahlreiche weniger bekannte Bands aus den verschiedensten Ländern der Welt die Zuschauer begeistern. Unter dem breiten Angebot von hochkarätigen Pop-/Rockbands, klassischen Ensembles, Jazzformationen, Zirkusgruppen, Tanzworkshops und vielem mehr konnten schon mal Entscheidungsschwierigkeiten auftreten.

Doch auch auf der Insel der Freiheit kam es gelegentlich zu unerfreulichen Ereignissen: Einige Szitizens blieben von Diebstahl oder schlicht Verlust von Reisedokumenten und Wertsachen nicht verschont. E4U Consular Point Bild vergrößern E4U Consular Point (© Deutsche Botschaft Budapest) In diesen Fällen konnte der E4U Consular Point vor Ort konsularische Ersthilfe leisten oder den Betroffenen einen Lösungsweg aufzeigen. Mitarbeiter der Botschaften von den Niederlanden, Frankreich, Österreich, Deutschland und der Slowakei standen Hilfesuchenden zur Seite und trugen so dazu bei, dass auch diese ihren Festival-Besuch genießen konnten.